Nächster Blick AUS dem Cockpit

Bei der Rallye Waldviertel 2009 werde ich wieder einmal einen Blick ins und vor allem auch aus dem Cockpit “riskieren”. Jörg Rigger hat mich gefragt, ob ich mit ihm die Rallye fahren würde und ich muss sagen, da es immer wieder ein wenig juckte, werde ich es diesmal wieder einmal probieren.

Gut, gejuckt hat es ja immer wieder, denn es gibt nicht umsonst das Sprichwort im Rallyesport, dass wenn man einmal von dem “Virus” befallen ist, man ihn nie mehr losbringt. Der Fotografie unter www.weitsicht.cc wird dies keinen Abbruch machen, da werde ich natürlich weiterhin fleissig unterwegs sein.

Nachdem Jörg mich gefragt hat, ob ich mit ihm die Rallye Waldviertel fahre, habe ich schon etwas überlegt. Dies hat aber auf keinen Fall was mit dem Fahrer zu tun, das möchte ich hier festhalten, sondern viel mehr mit mir. Ich habe leider vollends den Spaß am Beifahrer-Dasein verloren und auch der Kurzeinsatz bei der Ruperti Rallye 2007 vermochte mich nicht mehr vollends davon zu überzeugen, dass dies jener Part an diesem Sport ist, welcher mich auch in Zukunft begeistert.

Deshalb sehe ich den Einsatz mit Jörg natürlich auf der einen Seite mit einem hellauf erfreutem Lächeln, endlich wieder einmal die Rallyeluft aus aktiver Sicht schnuppern zu können und mit Jörg wird es sicherlich auch Spaß machen. Auf der anderen Seite stellt der Einsatz doch auch wieder eine gewisse Herausforderung für mich dar. Ich sehe für mich meinen Status so, dass für mich alles wieder von Null weg beginnt, auch wenn es heißt, man verlernt dies und jenes nicht mehr.

Aber ein wenig Zeit ist ja noch bis zur Rallye und wer weiß, was sich noch alles tut inzwischen…

Ich für meinen Teil freue mich aber doch schon sehr auf die Rallye Waldviertel – noch dazu ist diese Rallye ja immer eine tolle Veranstaltung – und bedanke mich bei Jörg, dass er mir das Vertrauen schenkt, einen “alten Pensionisten” wieder auf dem heißen Sitz neben sich zu haben 😉 !

You may also like...